Gemeinsam für Schülerwettbewerbe

Die Arbeitsgemeinschaft bundesweiter Schülerwettbewerbe ist ein Zusammenschluss von staatlich anerkannten und gesamtstaatlich geförderten Schülerwettbewerben in Deutschland. Ihr Ziel ist es, für die Beteiligung an pädagogisch sinnvollen Wettbewerben zu werben und Wettbewerbe als schulergänzende Instrumente zur Begabungsentwicklung und Begabtenförderung im Bildungswesen zu profilieren.

Foto: Jugend debattiert 2014

Schulen und Lehrkräfte haben in aller Regel nur begrenzte Möglichkeiten, besonders interessierte, begabte und leistungsbereite Schülerinnen und Schüler zu erkennen und angemessen zu fördern. Wettbewerbe können hier eine wichtige Hilfe leisten und auch zur Profilbildung der Schule beitragen.

Die Wettbewerbe werden von der Bundesregierung, den Ländern sowie von privaten Stiftungen und Institutionen gefördert. Tausende von ehrenamtlichen Organisatoren, Aufgabenstellern und Juroren sind für die Durchführung der Wettbewerbe unentbehrlich.

Aus: Mit Wettbewerben fordern und fördern.
Arbeitsgemeinschaft der bundesweiten Schülerwettbewerbe, 2004.

Lena Volk

Lena Volk

Zuerst hätte ich nicht gedacht, dass ich mal ins Bundesfinale komme und vor Bundespräsident Joachim Gauck debattiere. In der 9. Klasse … mehr...

Christian Messer

Christian Messer

Beim BundesUmweltWettbewerb habe ich mich intensiv mit einem selbst gewählten Umweltproblem auseinandergesetzt und auch andere Jugendliche mit ihren total interessanten Umweltprojekten kennen gelernt, die mich auf neue Ideen brachten. Ich habe vor allem gelernt, kritisch zu sein … mehr...

Werner Ostendorf

Werner Ostendorf

Das Wichtigste an meiner Funktion als Tutor beim Geschichtswettbewerb ist für mich der außerschulische Kontakt zu den Jugendlichen. Es macht mir immer wieder Spaß, sie … mehr...

Emma Ahrens

Emma Ahrens

Als Wettbewerbsteilnehmerin habe ich viele Einladungen erhalten: zu Informatikcamps an den Unis in Aachen und Saarbrücken, bei Google in München und bei Lufthansa in Seeheim, und später zum Tag der Talente... mehr...